Das kleine, aber feine ländliche Komforthotel mit angeschlossener Pferdepension 

Der ideale Treffpunkt für Gäste, die Natur, Qualität und Ambiente zu schätzen wissen.

Hotel Pension Dreilindenhof in Aschau im Chiemgau 

Eine kleine Perle des Chiemgaus

Ingeborg Diesner mit Mutter Ingeborg Schlosser

 

Die Geschichte des Dreilindenhof's 

Seit Menschengedenken stand bei den drei alten Linden - ein Wahrzeichen von Aschau im Chiemgau - ein

prachtvolles, bäuerliches Anwesen: der "Stadlerhof". Die Geschichte der "Stadler zu Pölching" kann über mehrere

Jahrhunderte durch zahlreich vorhandene Original Urkunden lückenlos zurückverfolgt werden. Bereits im

Spätmittelalter war Pölching Sitz einer gleichnamigen Adelsfamilie, von Beginn an als "Stadler" bezeichnet. Erstmalige

urkundliche Erwähnung anno 1150. Seit dem Jahr 1583 ist das Anwesen im Besitz der Familie Schlosser, die zu den

ältesten Geschlechtern des Aschauer Tals zählt.

Eine der letzten direkten Nachkommen der Familie Schlosser ist Ingeborg Diesner - geb. Schlosser.

Sie übernahm von ihren Eltern im Jahre 1987 diesen Kleinod des Chiemgaus. In den Jahren 1987 - 1989 wurde das uralte Bauernanwesen mit einem unvorstellbarem Aufwand restauriert. Hier ist es in idealer Weise gelungen, die hohen

Anforderungen des Denkmalschutzes mit den Ansprüchen an ein modernes Hotel-Pension zu verbinden.

Selbstverständlich blieb der bodenständige und einmalige Charakter dieses Hauses - innen wie außen - vollkommen erhalten.

Hinter den bis zu 80 cm dicken, historischen Grundmauern verbergen sich heute einladende, urgemütliche aber

großzügig gestaltete Räumlichkeiten. Wer die urige Gemütlichkeit liebt, für den ist der Aufenthalt in diesem geschichtsträchtigen Ambiente so angenehmes Erlebnis.

Druckversion Druckversion | Sitemap
(c) 2015 Ingeborg Diesner - verantwortlich und erstellt von Anna Fischer - 83233 Bernau/Chiemsee